Kennen Sie die Top 10 der Deutschen Uhrenmarken?

Und wussten Sie, dass die teuerste Uhr der Welt, mehr als 3 Mio. Euro kostet?

Mann im Anzug trägt Uhr

 

Plus Spezial:

Die Top 10: Marke, Geschichte, Hintergründe und die besten Uhrenmodelle der Hersteller.

Wir klären Sie auf – lesen Sie weiter. Lesezeit circa 3 Minuten.

1. A. Lange & Söhne

  • Gegründet: 1845 / 1990
  • Firmensitz: Glashütte
  • Bekannteste Modelle: Lange 1, Saxonia

Als eines der Urgesteine der deutschen Uhrenhersteller besteht die traditionsreiche Uhrenmarke A. Lange & Söhne bereits seit 1845 und wurde von Ferdinand Adolph Lange in Glashütte (Sachsen) gegründet.

Später übernahmen die Söhne Richard und Emil das Unternehmen und machten es weltbekannt. Während der DDR-Zeit wurde die Manufaktur von den sowjetischen Besatzern enteignet und musste bis zur Wiedervereinigung die Produktion einstellen.

Im Jahr 1990 wurde schließlich die Lange Uhren GmbH neu gegründet und gehört seit 2001 zum Richemont Konzern. Seither ist die Ambition des Unternehmens die besten Uhren der Welt herzustellen.

So werden die Uhren nach der ersten Montage noch einmal komplett auseinandergenommen und nach dem letzten Feinschliff erneut zusammengesetzt, um ihrem hohen Anspruch auch gerecht zu werden.

Tatsächlich zählen Lange Uhren auch weiterhin zum höchsten Luxus, den sich Uhrenliebhaber gönnen können und sogar aktuelle Modelle wie „Lange 1“ oder „Saxonia“ gelten bereits als Klassiker.

A. Lange & Söhne Uhren führen wir im Moment nicht.

2. Sinn

  • Gegründet: 1961
  • Firmensitz: Frankfurt am Main
  • Bekannteste Modelle: Taucheruhr UX, Sinn142S

Im Jahre 1961 gründete Zweiter-Weltkriegs-Pilot und Rennfahrer Helmut Sinn die Firma „Helmut Sinn Spezialuhren“ in der Börsenstadt Frankfurt am Main.

Speziell waren sie deshalb, weil der Gründer sich zu dieser Zeit noch auf Navigationsborduhren für Flugzeuge der deutschen Luftwaffe konzentrierte. Doch das sollte nicht lange so bleiben.

Bald bekamen auch Kenner abseits der Fliegerstaffel Wind von den qualitativ hochwertigen Uhren. Das führte dazu, dass Sinn-Uhren sich schnell vielerorts großer Beliebtheit erfreuten.

So ging die Marke auf die Reise und schmückte bereits vielerorts Handgelenke, von der deutschen Bundespolizei-Einheit GSG9 mit der Taucheruhr UX bis hin in den Weltraum mit der berühmten „Sinn 142S“.

Mit der Firmenübernahme von Lothar Schmidt 1994 wurde schließlich eine neue Ära der Sinn-Uhren eingeleitet. Seither genügen sie mit ihrem Magnetfeldschutz und der Ar-Trockenhaltetechnik höchsten Standards und lassen keine Wünsche mehr offen.

Sinn Uhren führen wir im Moment nicht.

3. Mühle Glashütte

  • Gegründet: 1868Mühle Glashütte Uhren
  • Firmensitz: Glashütte
  • Bekannteste Modelle: Teutonia II

Das familiengeführte Unternehmen Robert Mühle & Sohn wurde bereits 1868 vom namensgebenden Robert Mühle gegründet.

Seit über 700 Jahren befindet sich die Familie schon im Raum Glashütte und steht seit fast 150 Jahren mit ihrem Namen für hochpräzise Messinstrumente, die schon die deutsche Uhrmacherschule in Glashütte belieferte.

Zeitweise spezialisierte sich die Firma auf nautische Instrumente, wie Marinechronometer, was sich bis heute in einigen der Namen ihrer Kollektionen, wie der Terranaut wiederfindet.

Seit einem kleinen Rechtsstreit mit Nomos ringen die beiden Nachbarhersteller in internationalen Preisverleihungen um die Spitzenposition.

Zuletzt gewann die Teutonia II Chronograph die Goldene Unruh in der Kategorie bis 5.000 €.

Mühle Glashütte Uhren

4. Nomos Glashütte

  • Gegründet: 1990Nomos Glashütte Uhren
  • Firmensitz: Glashütte
  • Bekannteste Modelle: Tangomat, Metro Datum Gangreserve, Tangente, Orion, Tetra, Ludwig

Der Uhrenhersteller mit dem minimalistischen Design wurde 1990 in Glashütte von dem früheren EDV-Experten Roland Schwertner gegründet.

Der Traditionsname „Nomos“ kommt ursprünglich von einem Uhrenhersteller, der den „Glashütte“-Schriftzug zu Unrecht trug, da er in der Schweiz fertigen ließ.

Nomos betreibt zwischen 75 und 95 % der Wertschöpfung in Glashütte und führt daher den Namen mit Stolz weiter.

Mit Modellen, wie Tangente, Orion, Tetra und Ludwig ist der Hersteller mittlerweile weltbekannt und steht für höchste Qualität und Präzision in der Zeitmessungsbranche.

Zuletzt konnte der Traditionshersteller mit „Tangomat“ und „Metro Datum Gangreserve“ 2017 zwei Podiumsplätze der „Goldene Unruh“ Preisverleihung belegen und spielt damit sehr erfolgreich in der Weltklasse-Liga.

Nomos Glashütte Uhren

5. Union Glashütte

  • Gegründet: 1893Union Glashütte Uhren
  • Firmensitz: Glashütte
  • Bekannteste Modelle: Belisar, Viro, Seis, Sirona, Averin, Normais

Als weiteres Unternehmen aus dem weltberühmten Glashütte schmückt sich auch das 1893 von Johann Dürrstein gegründete „Union Glashütte“ mit dem Gütesiegel des kleinen Örtchens.

Ziel der Firma ist es seither, die Glashütte-Luxusuhren ihren Kunden zu erschwinglichen Preisen zugänglich zu machen.

Der Qualitätshersteller hat bereits turbulente Zeiten durchstanden und wurde zuletzt nach der Wiedervereinigung zur „Glashütter Uhrenbetrieb GmbH“ umfirmiert und danach privatisiert.

Seit dem Jahr 2000 ist die Firma ein Teil der Swatch Group AG und bietet mit den Modellreihen Belisar, Viro, Seris, Sirona, Averin und Noramis klassisch-schöne Uhren des mittleren Preissegments.

Union Glashütte Uhren

6. Glashütte Original

  • Gegründet: 1845 / 1890 / 1951 / 1990
  • Firmensitz: Glashütte
  • Bekannteste Modelle: Panomatic, Tourbillon, Sixties, Seventies

Der nach dem Zweiten Weltkrieg entstandene Nachfolger aus einem 170 Jahre alten Uhrenbetrieb ist seit der Wiedervereinigung ein Fels in der Uhrenindustrie.

Die edlen Uhren sind mit Streifenschliff, Dreiviertelplatine und dem patentierten Panoramadatum Beispiele einer perfekten Verbindung von technologischem Fortschritt und zeitlosem Design.

Die filigranen Präzisionsgeräte besitzen eine ausgeklügelte Technik, an der ständig gefeilt wird und bestechen mit ihren Serien Panomatic, Tourbillon oder den Vintage-Kollektionen Sixties und Seventies in Sachen Funktionalität und Qualität.

Glashütte Original Uhren führen wir im Moment nicht.

7. Montblanc

  • Gegründet: 1908Montblanc Uhren
  • Firmensitz: Hamburg
  • Bekannteste Modelle: Villeret 1858, Star, Timewalkt, Sport, Bohème

Das ursprünglich als Hersteller handgefertigter Füllfederhalter bekannte Unternehmen aus Hamburg, ist auf Luxusartikel spezialisiert und führt seit 1997 auch Luxusuhren im Sortiment.

Vor allem die Serie „Villeret 1858“, die in Villet und Le Locle gefertigt wird, lässt wohl keinerlei Wünsche offen, was sich auch im Preis niederschlägt.

Die Serien Star, Timewalker, Sport und Bohème hingegen spielen hingegen eher in der mittleren Preisklasse, bestechen allerdings ebenfalls durch ihr an die Wurzeln eleganter Füllfederhalter angelehntes Design.

Mit ihren zahlreichen Uhrenkollektionen ist hier für jeden etwas dabei.

Montblanc Uhren

8. Junghans

  • Gegründet: 1861Junghans Uhren
  • Firmensitz: Schramberg
  • Bekannteste Modelle: Max Bill, Mega, Voyager

Der mit 3.000 Angestellten größte Uhrenhersteller der Welt widmet sich schon seit langer Zeit ausschließlich der Produktion von hochklassigen Uhren.

Das in Schramberg im Schwarzwald ansässige Traditionsunternehmen hat ein beeindruckendes Produktportfolio, das mechanische Chronographen, wie auch Solar- oder Funkuhren führt.

Wo die Kollektionen „Erhard Junghans“ und die „Meister-Serie“ auf beeindruckende Weise zeigen, wozu Mechanische Uhren heutzutage imstande sind, finden sich mit Mega oder Voyager auch elektronische Meisterwerke in der Kollektion.

Doch vor allem die Max Bill Serie, welche dem gleichnamigen Bauhaus-Designer nachempfunden ist, gilt als das heutige Vorzeigekind der Firma.

Junghans Uhren

9. MeisterSinger

  • Gegründet: 2001MeisterSinger Uhren
  • Firmensitz: Münster
  • Bekannteste Modelle: Pangea, Perigraph, No 03, Neo

Das recht junge von Manfred Brassler gegründete Unternehmen aus Münster spezialisiert sich seit 2001 ganz auf die Produktion technisch ausgereifter Armbanduhren.

Das Besondere der Uhren ist die traditionelle Zeitmessung mit nur einem Stundenzeiger.

Zweifellos eine elegante Art sich nicht dem ständigen Zeitdruck unserer Gesellschaft zum Untertan zu machen.

Die nur in 5-Minuten-Schritten messenden Nobelgeräte konzentrieren sich ganz aufs Wesentliche und überzeugen durch ein schlicht-zeitloses Design, das unter anderem bereits den Red Dot Design Award abgreifen konnte.

MeisterSinger Uhren

10. Junkers

  • Gegründet: 1895Junkers Uhren
  • Firmensitz: Ismaning
  • Bekannteste Modelle: Expedition Südamerika, JU 52, Hugo, Bauhaus

Mit der Gründung von Junkers & Co im Jahr 1895 legte der Gründer Hugo Junkers den Grundstein für die Produktion von designstarken Fliegeruhren, die zu weltweitem Ruhm gefunden haben.

Die erstmals in den hauseigenen Flugzeugen verbauten Uhren waren für Jahrzehnte im Betrieb der Lufthansa, erstmals in der Passagiermaschine J1 und für ihre Zuverlässigkeit bekannt.

Heute werden die klassischen Junkers Uhren von der Firma POINT tec hergestellt und auch von ihnen vertrieben.

Die in ganz zeitlosem Design gehaltenen Uhren haben bis heute ihren ganz eigenen Charme und starken Bezug zu Hugo Junkers.

Junkers Uhren

Geschichte der Uhrenindustrie

Die Geschichte der Deutschen Uhrenindustrie ist eine Lange mit Höhen und Tiefen. Bereits im Jahr 1767 errichtete Markgraf Karl Friedrich von Baden in Pforzheim eine erste Uhrenindustrie und legte damit den Grundstein eines für seine Qualität bekannten Uhrenmarktes. Den Höchststand der deutschen Uhrenindustrie wurde 1957 erreicht mit dem bisherigen Höchststand von insgesamt 36.156 Mitarbeitern. Seither erschweren höhere Einkommensstandards und die in den 1970er Jahren erlassenen Arbeitsschutzgesetze den deutschen Uhrenfabrikanten, mit der ausländischen Konkurrenz mitzuhalten. Trotzdem genießen deutsche Uhren einen außerordentlich guten Ruf und überzeugen – vor allem in oberen Preissegmenten – durch ihr filigranes Design, ihre ausgereifte Technik, sowie ihre außerordentliche Qualität, sowohl in Bezug auf das Produkt als auch auf den Service.

Deutsche Uhren

Über die Grenzen hinaus halten sich bestimmte Klischees über die Deutschen. So gelten die Staatsbürger als pünktlich, fleißig und zuverlässig. Ihnen wird nachgesagt, dass sie effizient und detailverliebt sind. Diese Vorurteile schlagen sich zumindest in einem Handwerk nieder, in dem die Deutschen den Nachbarn aus der Schweiz in Nichts nachstehen: der Uhrmacherei.

Sie können sicher sein, dass einige bekannte Markenhersteller ihre Produktion in Deutschland begonnen haben. Jährlich entstehen neue Designs und fortschrittliche Modelle, die auf den verschiedensten Messen rund um die Welt zu begeistern wissen. So sind etwa Nomos, Junkers oder Montblanc ständige Stellvertreter für die Qualität deutscher Uhren.

Die 10 teuersten Uhren der Werlt

 

Neuen Kommentar schreiben

Anzeige